Diese Woche startet das 28. Symposium Intensivmedizin + Intensivpflege. Vom 14. bis 16.2. wird im Messe und Congress Centrum Bremen wieder ein umfangreiches Programm auf die Beine gestellt. Engagierte Intensivmediziner, hervorragende Vertreter der intensivmedizinischen Fachkrankenpflege und aller Funktionsdienste sowie maßgebliche Verantwortungsträger des modernen Krankenhausmanagements kommen hier zusammen.

Seit Jahren wächst der Kongress, 2017 waren es über 4.500 Teilnehmer. Für dieses Jahr wurden bereits angekündigt: TED-Sitzungen, interaktive Workshops, ein Master Class Symposium und Starter-Seminare. Wie immer steht Praxisrelevanz im Fokus: Überwachungs-, Steuerungs- und Entscheidungsaufgaben, Intensivierung technisch unterstützter Behandlungsprozesse sowie zunehmend komplexere Therapiekonzepte lassen die Belastbarkeit des ärztlichen und pflegerischen Personals immer häufiger ihre Grenzen erreichen.

Pflegende können Fortbildungspunkte für die Teilnahme am Symposium sammeln: Die RbP – Registrierung beruflich Pflegender GmbH – zertifiziert den Kongress (6 Punkte pro Tag, 10 Punkte für zwei Tage, 12 Punkte für drei Tage). Die jeweiligen Punkte sind auf der Teilnahmebestätigung vermerkt.

Hier können Sie einen Blick ins Programm werfen.