Heute war AGENTAMED Geschäftsführer Jan F. Friedrich zusammen mit Kollegen auf den Norddeutschen Anästhesietagen (NAT). Der Fachkongress für Ärzte und Experten der Anästhesie, Intensiv-, Notfall- und Schmerzmedizin sowie Medizintechnik findet in diesem Jahr am 15. und 16. Dezember bereits das 30. Mal statt und war wieder bestens besucht – das vorweihnachtliche Hamburg bietet einen schönen Rahmen für das Event.

„Ich besuche den Kongress jedes Jahr“, berichtet Friedrichs nach dem ersten Veranstaltungstag zufrieden. „Für uns ist das eine tolle Gelegenheit zum Netzwerken und Wiedersehen ehemaliger Kollegen.“ Das Vortrags- und Ausstellerprogramm ist wie immer sehr umfangreich und in den Sessions rund um medizinische, personalpolitische oder pflegespezifische Schwerpunkte wurde viel diskutiert.

„Das Wichtigste sind für mich aber die Gespräche mit den Entscheidern verschiedener Kliniken, Pflegeeinrichtungen und Co., denn abseits der tagtäglichen Zusammenarbeit ist der NAT ein anregendes Umfeld, um rauszuhören, wo der Schuh drückt, welche Fragen die Branche umtreiben und an welchen Bedürfnissen und Anforderungen wir unsere Angebote ausrichten können“, zieht Friedrichs sein Resümee.

Die Website zum Kongress liefert vertiefende Infos zum Programm, Speakern und dem Tagungsort.