Beatrice T., 35 Arbeitet als Operationstechnische Assistentin (OTA) in Berlin. Ihr Herz schlägt für die Herzchirurgie und gemeinsam mit Agentamed bereitet sie sich auf ihren nächsten Marathon vor. Warum ich OTA bin: Ich habe nach dem Abitur Pädagogik studiert, aber festgestellt, dass das nicht das Richtige für mich ist. Daraufhin habe ich in zwei Praktika.. weiterlesen →

Es herrscht bundesweiter Fachkräfte- und Expertenmangel in der Pflege und Humanmedizin. Soweit nichts Neues. Doch die Situation in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen dürfte sich in den kommenden Wochen und Monaten noch verschärfen: Zwei aktuelle Urteile des Bundessozialgerichts (BSG) untersagen das dauerhafte selbstständige Arbeiten der Fachkräfte auf Honorarbasis. „Eine verordnete Festanstellung stellt einen massiven Einschnitt in die.. weiterlesen →

Gabriele H., 53Arbeitet als stellv. Niederlassungsleiterin in Hamburg und geht in ihrer Rolle voll auf. Sie stellt den Patienten an erste Stelle und möchte die Services von Agentamed deutschlandweit etablieren. Warum ich Personaldisponentin bin: Ich bin ausgebildete medizinisch-technische Assistentin, also MTA, und habe zusätzlich einen Abschluss als Marketingkauffrau. Und das ist die Kombination, die ich.. weiterlesen →

Lea F., 29 Arbeitet als Operationstechnische Assistentin (OTA) in Berlin, liebt es, durch die Welt zu reisen, und hat sich über einen kleinen Umweg mithilfe der Zeitarbeit ihren Traum vom Studium ermöglicht     Warum ich OTA bin: Eigentlich wollte ich immer Medizin studieren. Da mein Abitur dafür nicht ausreichte und ich die Wartesemester nicht.. weiterlesen →

Nick P., 25 Arbeitet als Operationstechnischer Assistent (OTA) in Hamburg, liebt seinen Job und hat mittlerweile seinen zweiten Neustart bei Agentamed.     Warum ich OTA bin: Das Sozial- und Gesundheitswesen ist mir im Grunde genommen in die Wiege gelegt worden: Meine Mutter ist examinierte Krankenschwester und auch meine Tante war als Pflegedienstleitung in einem.. weiterlesen →