Melissa S., 26 Arbeitet als Personaldisponentin für Agentamed in Hamburg. Privat disponiert sie für eine Weile um und begibt sich auf unbekanntes Terrain. „Wir müssen reden – ich möchte mich persönlich verändern.“ Julia Adelung, Betriebsleiterin Agentamed GmbH, erinnert sich genau an den Moment, als sie kurz um ihre neue Kollegin Melissa S. bangt: Mit zerknirschtem.. weiterlesen →

Mona V., 32 Arbeitet als Hebamme in Berlin. Sie findet, dass es nichts schöneres gibt als den Moment, in dem ein Mensch geboren wird. Warum ich Hebamme bin: Ich habe nach meinem Abitur – noch ganz grün hinter den Ohren – ein Praktikum im Kreißsaal gemacht. Seitdem bin ich fasziniert. Es ist ein Privileg. Ein.. weiterlesen →

Melissa S., 26 Arbeitet als Personaldisponentin für Agentamed in Hamburg. Sie fährt mit Inlinern zur Arbeit und möchte einführen, dass bei erfolgreicher Personalvermittlung im Büro laut gejubelt wird. Warum ich Personaldisponentin bin: Nach dem Abitur wollte ich die ganze Welt bereisen. Nach Zwischenstopps in Australien und Südostasien bin ich der Liebe wegen knapp zwei Jahre.. weiterlesen →

Beatrice T., 35 Arbeitet als Operationstechnische Assistentin (OTA) in Berlin. Ihr Herz schlägt für die Herzchirurgie und gemeinsam mit Agentamed bereitet sie sich auf ihren nächsten Marathon vor. Warum ich OTA bin: Ich habe nach dem Abitur Pädagogik studiert, aber festgestellt, dass das nicht das Richtige für mich ist. Daraufhin habe ich in zwei Praktika.. weiterlesen →

Gabriele H., 53Arbeitet als stellv. Niederlassungsleiterin in Hamburg und geht in ihrer Rolle voll auf. Sie stellt den Patienten an erste Stelle und möchte die Services von Agentamed deutschlandweit etablieren. Warum ich Personaldisponentin bin: Ich bin ausgebildete medizinisch-technische Assistentin, also MTA, und habe zusätzlich einen Abschluss als Marketingkauffrau. Und das ist die Kombination, die ich.. weiterlesen →

Lea F., 29 Arbeitet als Operationstechnische Assistentin (OTA) in Berlin, liebt es, durch die Welt zu reisen, und hat sich über einen kleinen Umweg mithilfe der Zeitarbeit ihren Traum vom Studium ermöglicht     Warum ich OTA bin: Eigentlich wollte ich immer Medizin studieren. Da mein Abitur dafür nicht ausreichte und ich die Wartesemester nicht.. weiterlesen →

Nick P., 25 Arbeitet als Operationstechnischer Assistent (OTA) in Hamburg, liebt seinen Job und hat mittlerweile seinen zweiten Neustart bei Agentamed.     Warum ich OTA bin: Das Sozial- und Gesundheitswesen ist mir im Grunde genommen in die Wiege gelegt worden: Meine Mutter ist examinierte Krankenschwester und auch meine Tante war als Pflegedienstleitung in einem.. weiterlesen →

Lukasz B., 24 Begann bereits in der Ausbildung für Agentamed zu arbeiten und ist nun als Gesundheits- und Krankenpfleger in Hamburg unterwegs.     Warum ich Gesundheits- und Krankenpfleger bin: Ich mag es, mit Menschen zu arbeiten. Schon in jungen Jahren habe ich durch einen Pflegefall in der Familie gelernt, wie wichtig dieser Job ist.. weiterlesen →

Schlecht bezahlt, kein Teil des Teams, fehlende Karriereperspektive … Die Liste der gängigen Argumente gegen Zeitarbeit ist meist genau so lang wie falsch. Denn gerade für Berufseinsteiger und Fachkräfte im medizinisch-pflegerischen Bereich bietet eine Anstellung in Zeitarbeit echte Vorteile. Viele Mitarbeiter von AGENTAMED haben ihre eigenen Vorurteile erst selbst überwinden müssen. Seit sie unseren Ansatz.. weiterlesen →

Vivien S., 38 Arbeitet seit 12 Jahren als Hebamme. Lebt in Nordrhein-Westfalen zusammen mit ihrem Mann, 3 Kindern, 2 Hunden – und dennoch bleiben kleine Auszeiten für Sport und Fitness. Warum ich Hebamme bin: Ich bin selbst sehr jung das erste Mal Mama geworden und hatte eine tolle Hebamme – seither konnte ich mir für.. weiterlesen →